Freitag, 28. Oktober 2011

Erste Swap Erfolge / first SWAP pieces finished

Hier also nun die ersten Teile meine Simplicity SWAP.
Der Rock gefällt mir super, das Shirt ist gewöhnungsbedürftig. Mal sehen, ob ich es noch irgendwann anders stylen kann.Auf alle Fälle geht es gar nicht zusammen zu tragen, da sehe ich aus wie meine Großmutter.
Genäht habe ich in Gr. 18, wobei ich am Shirt mittig im Vorder- und Rückenteil ca. 1,5 cm rausgenommen habe und es um 5 cm verlängert habe. Zudem habe ich die Ärmel deutlich enger genäht :-) und an den Rock habe ich oben einen Bund mit Gummizug drangenäht, um zu verhindern, dass er ausleiert; ist ja schließlich Jersey.
Und jetzt ein paar Bilder...

Here are my first two SWAP pieces. The skirt is great, the shirt...well not really. And the two of them DO NOT go together!
I did sew a size 18, took out abot 1,5 cm in the middle of the front and back, added 5 cm in the length, sew small sleeves. The skirt has an added waistband, cause I was afraid the fabric was too "elastic" and I would end up loosing the skirt.
And now some pictures...


Das Shirt...und unten der Rock..zusammen gruselig.
The Shirt and the skirt...scarry together

Die Kombi aufgepeppt mit Schal und kurzer Jeansjacke....nicht optimal aber so wenigstens tragbar.
The combination pepped up with a scarf and a short jeans-jacket, not great but wearable.

Und hier der Rock mit einem orange farbenen Strickrolli und Holzperlenkette - gefällt mir auch gut und ist super gemütlich.
The skirt combined with an orange colored knit turtle neck and a hand made wooden necklace. I like that combination especially because it is really comfortable.

Favourite Things Friday

Heute gibt es keine Bilder...denn dieser Post ist über etwas das ich gerne hätte:

eine funktionierende Digicam.


Im Moment ist der Wurm drin. Nachdem meine Spiegelreflexcamera vor einigen Monaten Flugstunden genommen hatten, konnte der Cameradoc Stefan, sie noch einmal mit WD 40 heilen und es ging eine ganze Weile gut. Von einem Tag auf den anderen ist das Schätzchen jetzt aber scheinbar doch seinen Unfallfolgen erlegen.
Und als ob das nicht reicht, hat die kleine Schwester auch beschlossen Macken zu haben und nur noch auf gutes Zureden ihren Dienst zu tun. Und nun habe ich ein Problem!!! O.K. nicht wirklich weltbewegend und es gibt Schlimmeres, aber grade im Moment wäre es schon nett, wenn ich ab und an ein Bild liefern könnte :-)

Aber immerhin habe ich schon einen Rock und ein Top fertig. Dazu mehr in Kürze.

Wer wissen will, womit sich andere Leute heute beschäftigen, kann ja mal bei Shay vorbei schauen

This is a post without pictures, since todays favourite is something I would like to have:

a working digital camera!!

Somehow or another these gadgets decided they won´t work for me anymore. After trying to teach my big camera to fly a few months ago, it finally suffered from the injuries and even WD 40 wouldn´t help this time. My camera is dead :-( And as if that wouldn´t be just enough the little baby camera decided to only work once in a while on a sunny day (which we don´t have - more like 12 hours of fog lately).
I think - as if anyone is interested in what I think - that it´s not fair. Especially right now with me working on my SWAP a few pictures here and there would be nice.

Well at least I already finished a skirt and a top. More on that soon.

And to see what other bloggers are up to hop on over to Shay.

Dienstag, 25. Oktober 2011

Die Stoffe / the fabrics

Hier nun die Stoffe, die ich mir für den SWAP gedacht habe. Leider war es etwas schwierig bei diesem Wetter die dunklen Fraben zu fotografieren. Ich hoffe ihr könnt dennoch etwas erkennen.
Well here are the fabrics. I had a hard time getting pictures of the dark colors. I did my best though and hope you can still imagine just a little bit.


Von links nach rechts: die Jerseys: dunkelbraun, orange, sand für Shirts und gemustert für Rock und Oberteil.
From left to right:
The jerseys: dark brown, orange, sand for shirts and a print for shirt and skirt.


Und hier nochmal der Druckstoff (eigentlich ist er dunkelbraun :-) )
And the print again, which is actually dark brown.

Und wieder von links nach rechts:
ein dunkelbrauner Cord für die kurze Jacke, ein dunkelbraunes Kammgarn für den zweiten Rock, einen hellen Baumwollstoff (leicht glänzend) für eine Hose, sowie einen dunkelbraunen Baumwollstoff für die lange Jacke und eine zweite Hose.

And again from left to right:
dark brown corderoy for the short jacket, darkbrown wool for the second skirt, sand colored cotton (slightly shiny) for a pair of pants and dark browncotton ( a little heavier) for the long jacket and a second pair of pants.

Donnerstag, 20. Oktober 2011

SWAP- Sewing with a plan /Nähen nach Plan

Der Gips ist zwar noch dran, aber ich möchte Euch heute von meinen Plänen erzählen. Schon vor ein paar Jahren habe ich einen Sommer SWAP gestartet, bei dem ich kläglich gescheitert bin. Jetzt gibt es einen Winter SWAP.
Doch von vorne. SWAP? Was ist das eigentlich. Anfang dieses Jahrtausends gab es in einer australischen Nähzeitschrift einen Artikel in dem es um das "Sewing With A Plan" ging, also um das Nähen nach Plan. Hierbei handelte es sich um eine Kombigarderobe. Die Idee der Autorin war, dass man sich elf Teile nach einem bestimmten Plan näht und diese elf Teile untereinander kombinierbar sein sollten. Dadurch kommt man im Ende auf 48 Kombinationsmöglichkleiten. Eine - meiner Meinung nach - geniale Idee für eine Basisgarderobe. Später kann man das Ganze dann variabel ergänzen, so lange man in einem bestimmten Farbschema bleibt, sollten auch die Ergänzungsteile gut kombinierbar sein. Die Autorin stellte aber auch noch eine genaue Ergänzungsgarderobe vor.
 

Für den Anfang schlägt sie vor:
Man nehme zwei unifarbene Stoffe  ("Basisstoffe"), die ins eigene Farbschema passen und miteinander kombinierbar sind. Dazu kommt ein gemusterter Stoff, in dem die beiden Basisfarben vorkommen sollten. Die Schnitte, sagt sie, sollten bewährt und vor allem sehr schlicht sein, damit man sie gut kombinieren kann.

Dann wird genäht und zwar:
2 Hosen (je eine aus jedem Uni)
2 Röcke (einer in Uni und einer aus dem gemusterteen Stoff)
2 Oberteil - Shirts, Top oder Bluse (eines in Uni und eines aus dem gemusterten Stoff vom Rock)
4 weitere Oberteile aus passenden Unistoffen
1 Jacke (aus einem Basisuni)

Nun ja, wie bereits berichtet, habe ich das Ganze schon einmal versucht. GAR NICHT SO EINFACH, wie es klingt. Denn seinerzeit habe ich zwar altbewährte und gut passende Schnitte genommen, aber irgendwie zu viele verschiedene Stoffe und vor allem passten die Schnitte nicht unbedingt zusammen. So wurde aus der Jacke plötzlich durch falsche Stoffwahl eine Winterjacke und die Blusen passten nur zu einer, aber nicht zu beiden Hosen.

Um sicherzustellen, dass mir das nicht noch einmal passiert, habe ich mir überlegt, dass ich einen Kombischnitt verarbeiten möchte und mich dieses Mal streng an die Regeln halten möchte.

Meine Farben kenne ich seit meiner Farb- und Stilberatung, so dass ich das Ganze in Herbstfarben realisieren möchte. Als Schnitt habe ich Simlpicity 7371 gewählt.


Das Ziel ist 2 Hosen, 2 Röcke, 6 Shirts und 2 Jacken zu nähen. Ich habe also 12 Teile, da ich auf alle Fälle die kurze und die lange Variante der Jacke haben möchte. unter Umständen ergänze ich das Ganze dann tatsächlich noch mit dem Kleid, aber das hängt von meinem Durchhaltevermögen ab.
Dann bin ich shoppen gegangen und habe mich nach Stoffen umgesehen. Doch dazu im nächsten Post mehr.
Bis dann eine schöne Zeit und liebe Grüße von,   
Kirsten



Well I am still wearing my cast, but I felt like working on a new post, since this one will be a bit longer and I will probably not finish writing it in two languages in one step.
O.K. what´s the plan? A few years ago I read an artikel online that was printed in an australian sewing magazin at the beginning of this century. The author suggested that you sew with a plan, meaning if you sew eleven coordinating pieces of clothing you will end up with a basic wardrobe and have 48 combinations to work with. In my opinion that was an awesome idea (by the way, if you don´t sew clothes, you can simply exchange sewing with shopping - works the same way :-) ). Once you have your basics you can add coordinating pieces easily, she actually had a plan for the combination wardrobe.
O.K. about two years ago I thought "wow what a cool idea" and started a summer SWAP. BIG FAILURE!!!! It really wasn´t all that easy. I used fabrics, that ended up looking weird in combination, I also used patterns, that in the end didn´t really go with each other. I honestly didn´t completly stick to the rules...
To start out the author suggests you choose two basic solids, that go well with each other. Combine with a print. The two basic colors should also appear in the print. Take easy well fitting patterns, to ensure the compatabiltiy of the patterns.

Than sew:
2 pairs of pants ( one each out of the solids)
2 skirts (one solid, one in print)
2 tops (one solid, one in the same print as the skirt)
4 tops out of coordinating solids
1 jacket (solid)


As I said I started this once. The patterns and fabrics didn´t go well with eachother. The shirts just looked good with one of the pants, the jacket ended up being a winter jacket due to the wrong fabric pick and so on. Each piece was well in combination with one or two others, but not with ALL others. So I never ended up with 48 combinations :-(
To make sure this doesn´t happen again I have decided to use a combination pattern and to striktly stick to the rules this time.
I came up with Simplicity 7371 (in Germany), Simplicity 2766 (Simplicity US and UK).


The plan is to sew two pairs of pants, two skirts, 6 shirts, two jackets. I will have - as you can tell - 12 pieces, but I definetly want the short version of the jacket too. I am also planning to sew the dress, but I have to see how I come along...you never know how long this project will keep my interest .-) 
Since I know my colors well I am going to finish this up in fall colors.
Of course the first step now was to go fabric shopping. But more on that next time... so long
Kirsten

Samstag, 15. Oktober 2011

Gips/ Cast

Leider habe ich es nicht geschafft, meine Schmerzen in der rechten Hand, mit denen ich schon seit Wochen rumhantiere in den Griff zu kriegen und so habe ich seit heute einen Gips an meinem rechten Arm. Und somit werdet ihr in naher Zukunft von mir eher wenig zu lesen und sehen bekommen. Und bitte nicht böse ein, wenn ich im Moment nicht bei euch kommentiere, aber mit links schreiben nervt grad völlig.
Dabei habe ich so große Pläne...also drückt die Daumen, dass das Ding nicht allzu lange dran bleibt.

Unfortunately  I didn´t get a grip on the pain I kept having in my right arm. Therfore I finally went to see a doctor today and what I really was afraid of and the main reason I hahdn`t seen a doctor so far happened: they put a cast on my arm!!!!Therefore you will not see or hear a lot of me in the near future. Please forgive if I don`t comment on your blogs, but it is really nervracking to type with my left hand only.
But I promise I have BIG plans....so keep your fingers crossed,that this thing won´t stay on for too long!!!

Montag, 3. Oktober 2011

Wild Life Top Fertig/ Finished

Geschafft - kurz vor Ende des Wochenendes habe ich das Top noch fertig bekommen. Wenn ich meine Bügelwäsche erledigt habe, mache ich mich an das Zusammensetzen und Heften des Sandwiches. Und dann wird wieder von Hand gequiltet. Ich weiß nur noch nicht genau wie und was. Jemand ne Idee? Und dran denken es wird für einen 11-jährigen Jungen.

Whoohooo..right before the end of my long weekend I finished the wild life top. And I must say I like it :-)
Now I have to finish my loads of ironing waiting in the basement and in case I should get finished in time I will start layering the sandwich. And than it is time for some more handquilting. Only I don´t yet know how I am going to quilt this baby. Any ideas? Keep in mnd it is going to be for an eleven year old boy.

Und hier könnt ihr noch den Rückseitenstoff sehen. Den hat Töchterchen ausgesucht und ich finde er passt sehr gut.
Here you can see the fabric for the back. My daughter picked that one and I think it matches very good. fabric.

Sonntag, 2. Oktober 2011

Sonntagspost/ Sunday Update

Sonntag und immer noch ein freier Tag. Das ist fast zu schön, um wahr zu sein. Und dann noch dieses tolle Wetter. Einfach genial.
Sunday...and still one more day off..I can hardly believe it. And with the wheather being awesome as it is, it is even better.

Gestern Abend nutzen wir den lauen Abend, um Stockbrot zu machen. Es war sooo lustig. Irgendwie ist es gefühlte hundert Jahre her, dass wir das das letzte Mal gemacht hatten und es war wirklich lecker.

Last night we used the warm temperatures to start a fire and make "Stockbrot". What you do is, make the bread dough, wrap it around a stick and bake it above the fire. We used do to that when the kids were younger and last  night it felt like we had missed out on something for ages, because we really had a blast.

Sogar ein kleiner Igel kam uns mitten in der Nacht noch besuchen.
Even a hedgehog came to visit in the middle of the night.

Und genäht habe ich auch, so dass das Quilt für meinen Neffen Form annimmt. Leider habe ich nicht daran gedacht, dass ich vielleicht auch Stoff für die Ränder bräuchte und habe diesen nicht mitbestellt. Aber zum Glück haben wir heute verkaufsoffenen Sonntag und so werde ich gleich nochmal zum PW Laden tigern und gucken, ob ich etwas passendes finden kann.
And I got some sewing done. The quilt for my nephew is put together except for the borders. Unfortunately I forgot to order border fabric, but since the stores are open here this afternoon I am going to hop to the fabric store and see if they have anything that matches.


Und dann ist ja heute Abend noch Oper. La Bohéme....Ich freue mich schon riesig drauf, obwohl man in Kassel immer mit allem rechnen muss und die Inszenierungen manches Mal seeeeehr gewöhnungsbedürftig sind.
And than we are off to the opera tonight to see La Bohème. I am fairly ecxited because the Opera in Kassel is known to be very modern and sometimes what they show is just plain aweful :-).
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.