Donnerstag, 20. Oktober 2011

SWAP- Sewing with a plan /Nähen nach Plan

Der Gips ist zwar noch dran, aber ich möchte Euch heute von meinen Plänen erzählen. Schon vor ein paar Jahren habe ich einen Sommer SWAP gestartet, bei dem ich kläglich gescheitert bin. Jetzt gibt es einen Winter SWAP.
Doch von vorne. SWAP? Was ist das eigentlich. Anfang dieses Jahrtausends gab es in einer australischen Nähzeitschrift einen Artikel in dem es um das "Sewing With A Plan" ging, also um das Nähen nach Plan. Hierbei handelte es sich um eine Kombigarderobe. Die Idee der Autorin war, dass man sich elf Teile nach einem bestimmten Plan näht und diese elf Teile untereinander kombinierbar sein sollten. Dadurch kommt man im Ende auf 48 Kombinationsmöglichkleiten. Eine - meiner Meinung nach - geniale Idee für eine Basisgarderobe. Später kann man das Ganze dann variabel ergänzen, so lange man in einem bestimmten Farbschema bleibt, sollten auch die Ergänzungsteile gut kombinierbar sein. Die Autorin stellte aber auch noch eine genaue Ergänzungsgarderobe vor.
 

Für den Anfang schlägt sie vor:
Man nehme zwei unifarbene Stoffe  ("Basisstoffe"), die ins eigene Farbschema passen und miteinander kombinierbar sind. Dazu kommt ein gemusterter Stoff, in dem die beiden Basisfarben vorkommen sollten. Die Schnitte, sagt sie, sollten bewährt und vor allem sehr schlicht sein, damit man sie gut kombinieren kann.

Dann wird genäht und zwar:
2 Hosen (je eine aus jedem Uni)
2 Röcke (einer in Uni und einer aus dem gemusterteen Stoff)
2 Oberteil - Shirts, Top oder Bluse (eines in Uni und eines aus dem gemusterten Stoff vom Rock)
4 weitere Oberteile aus passenden Unistoffen
1 Jacke (aus einem Basisuni)

Nun ja, wie bereits berichtet, habe ich das Ganze schon einmal versucht. GAR NICHT SO EINFACH, wie es klingt. Denn seinerzeit habe ich zwar altbewährte und gut passende Schnitte genommen, aber irgendwie zu viele verschiedene Stoffe und vor allem passten die Schnitte nicht unbedingt zusammen. So wurde aus der Jacke plötzlich durch falsche Stoffwahl eine Winterjacke und die Blusen passten nur zu einer, aber nicht zu beiden Hosen.

Um sicherzustellen, dass mir das nicht noch einmal passiert, habe ich mir überlegt, dass ich einen Kombischnitt verarbeiten möchte und mich dieses Mal streng an die Regeln halten möchte.

Meine Farben kenne ich seit meiner Farb- und Stilberatung, so dass ich das Ganze in Herbstfarben realisieren möchte. Als Schnitt habe ich Simlpicity 7371 gewählt.


Das Ziel ist 2 Hosen, 2 Röcke, 6 Shirts und 2 Jacken zu nähen. Ich habe also 12 Teile, da ich auf alle Fälle die kurze und die lange Variante der Jacke haben möchte. unter Umständen ergänze ich das Ganze dann tatsächlich noch mit dem Kleid, aber das hängt von meinem Durchhaltevermögen ab.
Dann bin ich shoppen gegangen und habe mich nach Stoffen umgesehen. Doch dazu im nächsten Post mehr.
Bis dann eine schöne Zeit und liebe Grüße von,   
Kirsten



Well I am still wearing my cast, but I felt like working on a new post, since this one will be a bit longer and I will probably not finish writing it in two languages in one step.
O.K. what´s the plan? A few years ago I read an artikel online that was printed in an australian sewing magazin at the beginning of this century. The author suggested that you sew with a plan, meaning if you sew eleven coordinating pieces of clothing you will end up with a basic wardrobe and have 48 combinations to work with. In my opinion that was an awesome idea (by the way, if you don´t sew clothes, you can simply exchange sewing with shopping - works the same way :-) ). Once you have your basics you can add coordinating pieces easily, she actually had a plan for the combination wardrobe.
O.K. about two years ago I thought "wow what a cool idea" and started a summer SWAP. BIG FAILURE!!!! It really wasn´t all that easy. I used fabrics, that ended up looking weird in combination, I also used patterns, that in the end didn´t really go with each other. I honestly didn´t completly stick to the rules...
To start out the author suggests you choose two basic solids, that go well with each other. Combine with a print. The two basic colors should also appear in the print. Take easy well fitting patterns, to ensure the compatabiltiy of the patterns.

Than sew:
2 pairs of pants ( one each out of the solids)
2 skirts (one solid, one in print)
2 tops (one solid, one in the same print as the skirt)
4 tops out of coordinating solids
1 jacket (solid)


As I said I started this once. The patterns and fabrics didn´t go well with eachother. The shirts just looked good with one of the pants, the jacket ended up being a winter jacket due to the wrong fabric pick and so on. Each piece was well in combination with one or two others, but not with ALL others. So I never ended up with 48 combinations :-(
To make sure this doesn´t happen again I have decided to use a combination pattern and to striktly stick to the rules this time.
I came up with Simplicity 7371 (in Germany), Simplicity 2766 (Simplicity US and UK).


The plan is to sew two pairs of pants, two skirts, 6 shirts, two jackets. I will have - as you can tell - 12 pieces, but I definetly want the short version of the jacket too. I am also planning to sew the dress, but I have to see how I come along...you never know how long this project will keep my interest .-) 
Since I know my colors well I am going to finish this up in fall colors.
Of course the first step now was to go fabric shopping. But more on that next time... so long
Kirsten

Kommentare:

thea hat gesagt…

What a great idea/plan. and I love the pattern. Maybe I should try making clothes after all. The tops and the jackets look really cute. Can't wait to see your fabrics and how you come along .. so SWAP.

blauraute hat gesagt…

Liebe Kirsten,
dass ist ja eine ordentliche "Ansage" für die kommende Zeit, aber richtig klasse, wie ich meine. Der Kombi-Schnitt gefällt mir. Ich bin schon sehr auf Deine Stoffauswahl gespannt. Sag mal, wo bekommst Du denn in unserer nord-/mittelhessischen Gegend solch eine Stoffauswahl her (Kassel?)? Ich nutze immer jede Gelegenheit, wenn ich unterwegs bin, nach Stoff zu schauen. - Im Moment wartet mein Blazer auf das Futter und diverse T-Shirts aufs Zusammennähen.
Ich hoffe, Dein Arm wird unter dem Gips so langsam besser, dass Du bald loslegen und Resultate zeigen kannst.
Ganz viel Spaß, eine schöne Restwoche und liebe Grüße
Roswitha

QuiltSue hat gesagt…

It's a good idea, but sewing all those will take a long time. I'm looking forward to seeing the fabrics you choose.

Larri @ Seams Inspired hat gesagt…

I think you're on to something, Kirsten. Can't wait to see your fabulous wardrobe completed. Hmmm...you've got me thinking. Perhaps I need to do this too.

Karina hat gesagt…

Da bin ich wirklich gespannt, Schnitte und Farben gefallen mir schonmal gut.
LG Karina

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.