Samstag, 3. Januar 2015

Orga meiner Projekte / Organizing my projects

Schon lange nervt es mich, dass ich irgendwie keine Ordnung in meinen laufenden, kommenden und auch abgeschlossenen Projekten habe. Jetzt wird manch einer denken, was hat Kirsten denn heut wieder für ein Problem? Ich will es euch erklären:

1. Würde ich gerne irgendwo hinschreiben, wenn ich zum Bespiel Änderungen an einem Schnitt vorgenommen habe, wo und warum ich das gemacht habe. Im Moment sieht das so aus, dass irgendwo steht "+6cm" und ich mich dann zwei Jahre später frage "was hast du damit gemeint? War das für dich oder jemanden anders?" etc.

2. Laufende Projekte können manchmal ziemlich lange liegen. Klamotten eher selten, aber bei quiltigen Dingen passiert es schon, dass ich mal die Sachen in eine Kiste lege und sie dann dort länger lagern. Ähnlich geht es mir mit Stickereien. Und so ist es schon passiert, dass ich zugeschnittenen Stoff hatte und leider nicht mehr wusste, was ich daraus nähen wollte.

3. Manche Sachen die ich im Internet finde sind sooo cool, dass ich sie mir gerne auch ausdrucke, denn auch wenn man sagt im Internet geht nix verloren ist es mir schon passiert, dass Seiten nicht mehr da waren, die ich z.B. auf Pinterest gepinnt hatte.

Also habe ich mich vor ein paar Tagen hingesetzt und das Internet durchforstet was sich da machen lässt und bin auf coole Vorlagen gestoßen bei cleanmama printables. Auf dieser Vorlage werde ich versuchen in 2015 meine Projekte zu listen und dann mal sehen, ob ich mich danach besser fühle. Ich meine Listen sind ja eh eine Leidenschaft von mir :-P. Und dort findet ihr jede Menge Vorlagen und Ideen für Listen.

For a while it has been bugging me that I can´t seem to keep track of ongoing or finshed projects. I want to know, what I planned to do with this or that fabric, I want a place to jot down alterations to patterns that I make and why I made them and I want to keep track of future projects. Even though they say that the Internet doesn´t loose anything I did make the experiance, that pages I had pinned all of a sudden were gone.
Well I went through the Internet a few days ago and found free printables from cleanmama.
And being a list freak, that was one wonderful page for me to find.
So for New Years my resolution is to keep track of my projects.

http://www.cleanmama.net/2012/03/spring-into-organization-my-craft-room.html

Gefunden!!!! / lost and found!!!

Wer mich ein bisschen kennt weiß, dass ich ein ziemlicher Ordnungsfreak bin. Umso trauriger war ich, als ich vor ein paar Jahren plötzlich mein fast volles Pandora Armband nicht mehr finden konnte.

Ich habe alles durchsucht: Schmuckkisten und Kästchen, alle kleinen Kultur- und Kosmetiktaschen, Handtaschen und weiß der Geier was nicht noch alles. Aber es blieb verschwunden. Der Wertverlust rein materiell war groß, aber der emotionale Verlust noch viel größer. Ich hatte das Armband von meinem Mann bekommen und jedes teil was dazu kam hatte eine kleine Geschichte, einen besonderen Anlass aus dem heraus ich es bekam oder kaufte. Ich war traurig, sehr traurig und jedes Mal wenn ich an einem Juwelier vorbei ging wurde ich wieder daran erinnert.
Zum Nikolaus 2014 hatte mein Mann dann von meinem Gejammer scheinbar genug und ich bekam ein neues Armband mit einem kleinen Herzen dran. Meine Freude war riesengroß - jetzt konnte ich von Neuem sammeln.

Gestern habe ich mir eine neue Handtasche gekauft und das bedeutete, dass ich jetzt endlich meine alten Handtaschen ausmisten und mich von einigen trennen musste. Denn obwohl wir ein recht großes Haus haben, irgendwann ist der Platz auch hier zu Ende. Also habe ich Handtaschen, die mir nicht mehr gefielen, die alt oder kaputt waren, komplett geleert. Und bei einer Tasche ist es passiert. Ich habe zuerst die äußere Seitentasche geleert und dann die Innentaschen. Alles leer - doch halt - was ist das? Irgendwas knubbeliges fühlte ich, kam aber nicht dran. Also nochmal von außen und in einer Stofffalte, die unter den Taschenboden ging fand ich mein altes Armband.
Ich kann euch gar nicht sagen, wie glücklich ich bin!!!

Anyone who knows me, also knows that I am pretty much an organizing freak. Knowing that I couldn´t believe that a few years ago my almost completely filled Pandora bracelet got lost. It simply disappeared. I couldn´t by any means remember where I had put it. And it wasn´t to be found anywhere. I searched every spot in my house, all my little bags, handbags, nicknack boxes and so on. Nada!
The loss was even worse since my husband had given the bracelet to me one day and I had collected the pieces one by one on special occasions - each one telling a little story. Any time we would pass a juwelers store I would be reminded of my foolishness. And I was sad - very sad.
In December 2014 my husband finally decided to gift me with a new bracelet.. This one had just one small heart attached to it. I was so excited. Now I could start collecting again.
Well then, after buying a new purse yesterday I had to sort through my old stuff and get rid of some older purses. Cleaning them out to make sure there wasn´t anything I needed left in there I cleaned the small outside zipper pouch first and than everything inside. Beiing done I relized there was still something chubby in there somewhere, but I couldn´t get a hold of it. I went back to the outside pouch and there underneath a plead in the lining that went under the bottom of the bag I found my long lost bracelet. I cannot tell you how happy I am!!!!

Donnerstag, 1. Januar 2015

2015

Picture courtesy of 123newyear.com
Ich wünsche allen Lesern ein gutes neues Jahr.
Wishing all readers a wonderful 2015!

Ich habe lange nichts geschrieben, aber das heißt nicht dass ich untätig war. Hier ein paar Sachen die noch fertig geworden sind.
I haven´t been posting a lot lately but that doesn´t mean I haven´t done anything. Here are a few of the things I got accomplished.


Sweatshirts für die Zwillingsnichten. Schnitt Lou von kibadoo.de
Sweatshirts for my twin nieces. Pattern is Lou from kibadoo.de


Mein Weihnachtsoutfit. Rock von Simplicity, Stickdatei von embroidery library.
My Christmas Outfit. Skirt from Simplicity, embroidery library

 
Und schließlich habe ich auch meinen Moda Quilt endlich fertig. Bislang habe ich noch nicht so etwas aufwendiges gequiltet, aber ich muss sagen es gefällt mir sehr. Die Rückseite ist eine Katastrophe, aber die sehe ja zum Glück nur ich. Der Stoff hatte sich stark verzogen und so musste ich im Nachhinain noch anstückeln. Aber alles gut! Der Quilt hat den Namen "Waiting for Spring" da ich letztes Jahr als ich den Quilt angefangen habe dringend frische Farben um mich herum brauchte. Nun ja, ein Jahr später warte ich wieder aus den Frühling :-P
And finally I finished my Moda Quilt. I named it "waitnig for spring" last winter when I started it. Simply because I felt I needed some color in my live. Well it took me one year to get it hand quilted but I am happy now. Never done anything this heavily quilted before. And it ended up being way bigger than I had expected. 165*205 cm. 
 
 
 
 

Montag, 22. September 2014

Wer bin ich? / Who am I?




In letzter Zeit habe ich immer öfter gelesen, dass es einen weltweiten Blog Hop gibt, in dem Leute ein paar Fragen beantworten, um sich etwas besser vorzustellen und dem Leser ihrer Blogs einen Einblick in ihr Leben zu geben. Und da Viola mich nominiert hat, bin ich jetzt an der Reihe.

Wer bin ich und was mache ich?
Ich bin eine alte Schachtel von 47 Jahren. Ich arbeite als selbständige Logopädin und habe nähen zu einem meiner wertvollsten Kraftreserven auserkoren. Neben dem Nähen habe ich noch meinen Mann, meine tollen Kinder (die schon alle erwachsen sind) und mein Baby unseren Golden Retriever Melody, der mich ständig begleitet.

Wie bin ich zum Patchwork gekommen?
Zum Patchwork oder eher Quilten bin ich über eine Freundin in Amerika gekommen. Ich habe viele Jahre dort gelebt und einen Freundin, Karen, hat damals einfach ganz viele traumhafte Quilts gehabt. Eines Tages hat sie mir angeboten, dass ich mit ihr einen Lone Star Quilt nähen könnte und so ist mein erstes Masterpiece entstanden. Vorher habe ich schon für mich und meine Kinder hin und wieder Klamotten genäht. Nach dem "Privatkurs" war ich infiziert. Das ist mittlerweile über zwanzig Jahre her. Ich bin in all den Jahren nicht viel besser geworden, aber ich mache das was ich mache mit viel Liebe.

Woran arbeite ich momentan?
Zur Zeit habe ich einen großen Quilt auf dem Stangenrahmen, den ich von Hand quilte. Das wird wohl noch ziemlich lange dauern. Es ist der erste wirklich riesen große Quilt auf dem Grace Frame und ich habe mich total überschätzt. Miserable Rückseitenqualität und ein viel zu bauschiges Vlies machen das Quilten zur Tortur. Aber egal, das wird durchgezogen. Das was man sehen kann ist schön, also dauert es eben nur noch lange.
Ansonsten arbeite ich an einer "Weltkugel" in Englisch Paper Piecing.

Warum mache ich das alles?
Therapie, Therapie, Therapie!!! Ich brauche das wie andere Leute das Joggen brauchen. Wenn ich in meinem Kellerzimmer vor mich hinbrökel kann ich den ganzen Stress meines Lebens vergessen und abschalten. Dann denke ich weder an dumme Exmänner, noch an stressige Kinder oder sonstige Nervensägen.

Wie läuft bei mir der "kreative Prozess" ab?
Gute Frage! Also eigentlich gibt es zwei Möglichkeiten: entweder ich sehe etwas und MUSS das SOFORT haben. Dann kaufe ich Stoff und nähe los. Meist ist es aber eher so, dass ich ein oder zwei Stöffchen habe und mir überlege was daraus werden könnte. Natürlich habe ich dann NIE die richtig passenden Stoffe dazu in meinem "stash" und muss wieder neue kaufen....auch eine Art der Therapie :-P

Und was mache ich sonst noch so?
Sonst nähe ich ab und an auch Klamotten für mich und in letzter Zeit gerne auch mal was zum Anziehen für die Kinder meiner Freundinnen. Ich liebe eigentlich alles was mit "Selbermachen" zu tun hat. Ich stempel, ich stricke, ich sticke, usw. In meiner restlichen verbliebenen Freizeit bin ich Facebook süchtig und sammele neue Ideen. Ich muss also noch viele Jahre leben um das alles umsetzen zu können.

So und da ich von vielen Leuten Absagen bekommen habe nominiere ich nur eine Person, nämlich Ingrid, die sich freundlicherweise bereit erklärt hat auch mitzumachen und diesen Blog Hop nicht abreißen zu lassen.


So here we go: I have been invited by Viola to participate in a blog hop.
Here are my answers to the following questions:

Who am I?

I am a 47 year old mother of two own and two stepchildren, divorced and remarried...as if any one would care to know.
I am a speech and language pathologist and have been working self employed for the last nine years. I have a wonderful family who support my crazyness about fabric and sewing.And I have a dog Melody, who is like my shadow, always with me.

How did I start quilting?

Well a friend of mine, Karen, introduced me to quilting when we were living in Wichita Falls, Texas, twenty years ago . My first quilt was a lone star quilt which we did together and I was hooked from that day on.

What am I working on at the moment?

I have a quilt on my grace quilting frame that is driving me nuts. I probably did everything I could wrong. Bad choice of batting, bad choice of backing and way to big. But I am determine to finish sometime this century.
And I am also working on a wall hanging in EPP which shall one day look like a globe.

Why am I doing all of this?

THERAPY! Quilting and sewing helps me keep my sanity in my crazy world. And it is way cheaper than a weekly session at a shrink.

How does my creative process run?

What creative process? I either see fabric I like and have to go out and buy more cause of course I don´t have the right combination fabric in my stash. Or I see a quilt I absolutly have to make and have to go buy fabric cause I don´t have the right one at home. :-p

What am I doing except from quilting?

 I love to craft. Sewing clothes for my self, my kids, my friends kids. Stamping, scrapbooking, knitting. You name it I love it. And during the rest of the day I am addicted to facebook.

Thanks for stoppg by and reading here.


 

Samstag, 20. September 2014

Zwei Geschenke / Two gifts

Am Donnerstag durfte ich den Quilt überreichen und da ein Bild bekanntlich mehr sagt als tausend Worte hier ein Freudentanzbild:
On Thursday Evelyn finally got her quilt. And since a picture says more than a thousend words just look for yourself. Someone is doing the happy dance!


Und dann hat mein lieber Mann mir noch eine ganz besondere Freude gemacht. ich laboriere seit einer Woche mit einem mächtigen Hexenschuss rum und war zusehends unzufriedener, weil ich nicht das machen konnte wozu ich Lust hatte. Gestern Abend hat er mir dann diesen tollen Quiltkalender geschenkt. es ist ein tag-für-Tag Kalender. Auf jedem Blatt ist immer zuerst ein ganzer Quilt abgebildet und hintendrauf stehen die Maße und alles. An den nächsten tagen sind dann immer die Blöcke erklärt mit allem was man braucht, um den Quilt fertig zu stellen. Hach, da ging es mir gleich viel besser.

Last night my husband gave me a very special gift. I have been having severe lower back problems for over a week already and was getting pretty grumpy because I couldn´t do what I wanted to do and he realized that and decided to cheer me up. A day by day quilt calender with over 250 blocks and 65 quilts. There is always a quilt on one day and than the blocks you need to finish that quilt on the following days. How cool is that? Ahhh I love him!!!

Am Montag mache ich beim Blog Hop mit. Viola hat mich nominiert und so bin ich an der Reihe mich vorzustellen. Also nicht verpassen!

Monday it is my turn to participate in the blog hop. Each Monday some of us introduce themselves a little to the Blogger community. And Monday is my turn. So make sure you stop by.

Mittwoch, 17. September 2014

"Alles gut" ist fertig/ Another finish!!

Heute kann ich euch endlich meinen Flic Flac Quilt zeigen. Genäht habe ich ihn auf meiner Elna 760 aus zwei "Jelly Rolls" die ich auf der Creativa von einem rumänischen Stand gekauft habe. Ein schöner, etwas festerer Baumwollstoff, der in der dortigen Manufaktur hergestellt wird. Das besondere ist, dass er 1,50 m breit ist und somit auch als Rückseitenstoff gut taugt. Leider war ich mal wieder doof und habe meine 1/4" Nahtzugabe eingestellt. Die aber eben nicht genau 0,7cm ist wie in der Anleitung der Schablone angegeben. Nun habe ich also einen "zusammen gepfuschten" Quilt. Aber zum Glück habe ich alles gut retten können und von innen sieht man das Teil ja nicht.
Gequiltet habe ich mit einem Quiltmotiv vom Stickbär und meiner Brother 750 e Stickmaschine. Auch wenn ich lange gezweifelt habe, muss ich sagen, ich glaube der Quilt ist ganz gut gelungen und ich freue mich, dass ich ihn morgen meiner lieben Freundin Evelyn zum Einzug ins neue Haus schenken darf.
Der Label ist auch gestickt und ich habe rundherum einen Rand aus übrig gebliebenen Quadraten von den Flic Flac Mitten genäht.

 
 
 
Today I finally get to show you my twister quilt "Alles gut" meaning "everything is fine". I sewed this on my Elna 760 using two "jelly rolls" from Rumania which were designed by a Lady who also manufacteres the fabric in order for the rumanian people to be able to afford quilting fabric. Their income is usually to low to afford name brand fabric. In order to get the most out of the fabric she decided to make it in 150cm width, so now it can also be used as a backing fabric.
Unfortunately I didn´t check the seam allowance I was supposed to use and all my pieces got screwed up. Now I have seam allowances between 1/8" and 1/2". But luckily no one will ever see the inside :-P.
I "quilted using my brother 750e embroidery machine. The design is from Stickbär.
Although I didn´t really like this quilt for a while, by now I am happy it is finished and I can gift it to my dear friend Evelyn who is moving into her first own home tomorrow.
The label was embroidered and I added a frame out of leftover squares from the twisters.
 


Share It